Scharfes Kürbisgemüse mit knuspriger Kräuterpolenta

am

Ein wärmendes Kürbisgericht mit Kräutern, genau richtig für einen kalten Herbsttag

Der Herbst hat Österreich fest im Griff und man sehnt sich wieder nach schön wärmenden Gerichten, am besten neben einem knisternden Kaminfeuer, wenn es draußen nicht mehr als ein paar Grad plus hat. Eine cremige Polenta mit Kräutern verfeinert, knusprig goldbraun gebacken und Kürbis mit ein wenig Chili und Knoblauch wärmen von innen so richtig schön auf.

Kürbis ist bei uns im Weinviertel ja sehr üblich, doch Polenta ist eher im Süden Österreichs zuhause. Ich habe sie in den Urlauben in der Steiermark zu schätzen gelernt. Polenta ist nichts anderes als Maisgrieß und wird in Wasser oder Suppe mit Butter oder einem guten Öl zu einem schön cremigen Brei gekocht. Entweder wird es gleich als Brei genossen (in der Form verfeinert mit Kürbisstücken hat es mein Sohn zum Mittagessen bekommen), oder man lässt die Breimasse in einer Form erkalten, schneidet die Polenta dann in Stücke und brät sie in Rapsöl oder Butter goldbraun heraus. Der Kürbis passt ausgezeichnet dazu, Kräuterrahm rundet das Gericht ab.

Rezept Kürbisgemüse mit knuspriger Kräuterpolenta

Zuerst die Polenta laut Packungsanleitung kochen. Anstatt normalen Salz würze ich mit Suppengemüsesalz oder ihr nehmt eine klare Gemüsesuppe statt Wasser. Zusätzlich 1-2 TL Rapsöl oder Butter ins Wasser dazu geben. Den Polentabrei ca. 10 bis 15min auf kleiner Flamme weich dünsten und dabei immer wieder umrühren. Zum Schluss eine Hand voll gehackte Kräuter unterrühren. Ich habe dazu Thymian, Ysop, Estragon, Oregano und ganz wenig Liebstöckel genommen.

Eine Pfanne mit Klarsichtfolie auslegen und die Polenta ca. 1cm dick hineinstreichen. Gut abkühlen lassen bis die Masse ganz erkaltet und steif geworden ist.

In der Zwischenzeit Kürbis schälen und in Stücke schneiden. 1-2 Knoblauchzehen und ein wenig Chili klein hacken. Den Kürbis gemeinsam mit Knoblauch und Chili in etwas Rapsöl anrösten, salzen und mit ein wenig Wasser ablöschen und so lange weich dünsten, bis der Kürbis bissfest und noch ein wenig knackig ist.

Die erkaltete Polenta auf ein Schneidebrett stürzen und in Dreiecke oder Rechtecke oder Rauten schneiden- je nach Lust und Laune.  Die Polentastücke in Öl auf jeder Seite 3 Minuten goldbraun knusprig braten.

Etwas Sauerrahm mit gehackten Kräutern und etwas Salz glatt rühren.

Auf einem vorgewärmten Teller das Kürbisgemüse anrichten, die Polentastücke daraufschichten und mit Kräuterrahm garnieren und genießen. Am besten vorm eingeheizten Kamin mit einem guten Glas Rotwein.

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s