Wilder Thymian. Ein Genuss auf Käse und Tomaten.

Wilder Thymian ist für mich der Geruch des Sommers. Bin ich in den Bergen unterwegs, nutze ich immer die Gelegenheit wilden Thymian, oder genau genommen „Quendel“, wie er eigentlich heißt, zu sammeln. Er wächst vorwiegend auf trockenen sonnigen Böschungen und zwischen Trockensteinmauern. Diesen hier, habe ich auf der Gerlitzen in Kärnten gesammelt.

Ein Sträußchen davon sieht nicht nur nett aus, es duftet auch herrlich. Einfach trocknen und dann als Küchengewürz verwenden. zB heimischen Käse und Tomaten auf einem Teller anrichten, gutes Olivenöl darüber geben, salzen pfeffern und getrockneten Thymian darüber streuen. Ein einfaches Sommeressen ist fertig.

Ein weiteres einfaches Gericht mit Thymian: Eine Eierspeis mit frischen Eierschwammerln,  Thymian darüber streuen, dazu geröstetes Brot.

Quendel oder Thymian passt natürlich auch perfekt in ein Kräuter oder die Blüten in ein Blütensalz.

Im Winter kann man den getrockneten Thymian auch bei Verkühlungen als Tee anwenden. Hilft laut Volksmedizin gegen Husten und der Tee schmeckt mit Honig verfeinert auch sehr würzig.

Tipp: wer nicht so schnell in die Berge kommt…es funktioniert natürlich auch mit Thymian aus dem Garten.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Karin Halper-Karner sagt:

    Hallo Veronika,
    Musste grad an unseren Bootstrip am Samstag denken und hab daraufhin gleich deinen Blog besucht…super, ich werd öfter vorbeischauen!
    lg Karin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s