Grüne Sellerie Cremesuppe mit Lachs und Dille

Cremiger Suppengenuss mit frischer Sellerie aus dem Garten

Grüne Selleriecremesuppe mit Lachs und Dille

Wir kennen die Sellerie meist als typisches Suppen- oder Wurzelgemüse. Doch mit ihrem kräftigen Aroma und vielen ätherischen Ölen die für den würzigen Selleriegeschmack verantwortlich sind, eigenet sich die Sellerie – oder der Zeller, wie die Knolle bei uns im Weinviertel heißt – auch ideal für cremige Suppen. Kombiniert mit ein wenig glasig gebratenen Lachs und frischem Brot ist  so eine wärmende Suppe ein leckeres Abendessen.

Mein kleiner Sohn und ich sind große Suppentiger ist, deshalb gibt es bei uns oft Suppe. Meist versuche ich dafür Gemüse aus dem Garten zu nehmen. Da ist die Auswahl im November schon ein wenig beschränkt, doch die Sellerie steht noch frisch und frech im Gemüsebeet, auch die Minusgrade der vorigen Woche haben ihr absolut nichts ausgemacht. Dazu ist ein Lauch mit in die Küche gewandert und einige Zweige Dille, die im Herbst nochmals aufgegangen ist.

Sellerie – Nicht nur würzig, sondern auch gesund

Für alle gesundheitsbewußten Köchinnen und Köche: die Sellerie hat wenig Kalorien , eine Menge an Ballaststoffe und viele, viele Vitamine und Mineralstoffe, besonders viel Eisen und Kalzium, Vitamin C und B-Vitamine. Die ätherischen Öle sind schleimlösend und sollen auch vor Husten und Schnupfen schützen.

Rezept Sellerie Cremesuppe mit glasig gebratenen Lachs und Dille

Zuerst einmal möchte ich verraten, warum meine Sellerie Cremesuppe grün ist, die ist doch sonst immer schön weiß. Bei mir kommt die ganze Pflanze in die Suppe inklusive der Sellerieblätter. Ich finde die Blätter haben einen besonders würzigen Geschmack und ein wenig frisches Grün ist ja besonders im November selten. Das muss bei mir einfach in die Suppe. All jene, die gerne einen etwas milderen Geschmack bevorzugen, lassen die Sellerieblätter einfach weg. Zu den Sellerieblättern dann noch etwas später.

Zutaten Sellerie Cremesuppe:

für ca. 4 Personen:

  • 1 große Knollensellerie oder 2 kleinere, inklusive der Blätter
  • 1 halber Lauch oder 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 2 mittelgroße Erdäpfel
  • 1/2 Becher Schlagobers oder Creme Fraiche
  • Suppengemüsesalz
  • 1 -2 Bio-Lachsfilets
  • Rapsöl, Salz, Pfeffer

Zuerst den Lauch in Ringe schneiden und die etwas Rapsöl glasig rösten. Parallel dazu die Sellerieknolle schälen, würfeln und mit dem Lauch kurz mit rösten. Mit Wasser aufgießen und mit Suppengemüsesalz (am besten selbst gemacht) würzen.

Erdäpfeln schälen, und in sehr kleine Würfel schneiden, in der Suppe mit kochen. Die Erdäpfeln machen die Suppe schön cremig und etwas milder. Alles ca. 10min weich kochen, die Sellerieblätter klein hacken und noch eine Minute mit kochen.

Nun kann auch das Lachsfilet in die Pfanne wandern. Salzen und pfeffern und kurz kross anbraten, so dass es in der Mitte noch glasig ist. Beiseite stellen und noch nachziehen lassen.

Die Sellerie Suppe nun pürieren, mit Salz und frischen Pfeffer abschmecken und einen halben Becher Schlagobers oder Creme Fraiche hinein mixen. Die Dille fein schneiden und damit die Suppe würzen.

Den Lachs in kleine Stücke zerpflücken, die heiße Suppe in die Teller geben und den Lachs dazu anrichten. Mit frischen Brot servieren.

Uns hat geschmeckt und ein 2-Jähriger wollte sogar noch einen Nachschlag, was bei ihm wirklich selten vorkommt. Heute war scheinbar sein Bio Gemüsetag: Zu Mittag Pastinaken Püree und Roten Rüben beim Bio Buffet im Schloss Wolkersdorf und am Abend Sellerie Cremesuppe. Wären doch nur alle Tage so…

Sellerieblätter als Würze oder Kräutersalz

Eine Idee für überschüssige Sellerieblätter möchte ich euch noch mitgeben. Sellerieblätter kann man wunderbar trocknen und dann als Suppenwürze verwenden. Gemischt mit Salz ergibt das ein feines Selleriesalz. Das schmeckt nicht nur in der Suppe, sondern auch aufs Butterbrot.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s