Saftige Ofenkoteletts mit Pastinaken & Karotten.

am

Ofenkoteletts mit Wurzelgemüse: Ein herrliches Ofengericht für den Winter – saftig und voller Geschmack.

Sonntag ist für mich einfach ein Tag, wo so ein richtig ordentliches Mittagessen auf den Tisch muss. Vor allem wenn man vorher Eislaufen war und dann hungrig nach Hause kommt – so wie das vorige Woche der Fall war.

Aber zuerst mal zum Beginn der Geschichte. Für wirklich saftige Koteletts braucht man wirklich gutes Schweinefleisch. Das habe ich bei uns in Wolkersdorf am Wochenmarkt gekauft. Da gibt es einen Marktstandl mit Fleisch von Strohschweinen aus dem Nachbarort, die mit dem gefüttert werden, was auf den eigenen Feldern wächst. Und das schmeckt man auch beim Fleisch. Die beherzte Fleischerin schneidet auch so richtig dicke Stücke mit Knochen runter, damit das Fleisch beim Braten und im Ofen auch garantiert saftig bleibt. Ein bisschen Fett darf auch dran sein, denn Geschmack muss sein. Deshalb nehme ich Koteletts vom Schopf und nicht vom Karree, die würden im Ofen zu sehr austrocknen.

Apropos – warum eigentlich „Ofenkoteletts“?

Ich brate die Koteletts nur kurz und heiß in der Pfanne an und lege sie dann in eine ofenfeste Form in das Backrohr. Dort können Sie dann fertig durchziehen und bleiben besonders saftig. Das funktioniert aber nur größeren Koteletts, damit das Fleisch saftig bleibt. Das Gemüse kann ich dann gleich mitgaren, es sorgt auch für den besonderen Geschmack im Bratensaft.

Pastinaken, Karotten in Gelb und Orange

Das Wurzelgemüse kaufe ich auch am Bauernmarkt, denn meine eigenen Vorräte aus dem Garten sind schon aufgebraucht. Gelbe und orange Karotten, und ganz wichtig bei mir, Pastinaken. Die schmecken gebraten so schön süß und bringen mit ihrer Süße so richtig Gleichgewicht in das Gericht, denn die fleischigen Ofenkoteletts brauchen einen Gegenspieler.

Dazu kommen noch eine halbe Stange Porree und ein paar Weinviertler Erdäpfel („Kartoffeln“), die zu Bratkartoffeln gebraten werden. Ein paar Kräuter noch und los gehts am Herd. Ihr kennt mich ja, ich mag einfache, schnelle und ehrliche Gerichte und das ist eines davon!

Rezept für Ofenkoteletts mit Pastinaken & Karotten

Koteletts aus dem Ofen mit WurzelgemüseZuerst dreht ihr mal das Backrohr auf 220 Grad auf, denn das muss heiß sein, wenn das Fleisch hinein kommt.

Zutaten:

  • Pro Person braucht ihr ein dickes, großes Kotelette vom Schopf mit Knochen, leicht durchzogen.
  • Ein paar größere gelbe und orange Karotten
  • einige größere Patinaken
  • eine halbe Stange Porree (Lauch)
  • Pro Person noch einen großen Erdäpfel
  • Salz, Pfeffer, Bratengewürz,
  • Bratöl hitzebeständig
  • Ein Schuß Olivenöl

Die Koteletts mit Salz, Pfeffer und Bratengewürz oder Barbecue Gewürzmischung würzen, In einer heißen Pfanne mit hitzebeständigem Bratöl auf jeder Seite eine Minute scharf anbraten.

In einem Bräter oder in eine feuerfeste Pfanne etwas Olivenöl geben und da Fleisch reinlegen.

Die Pastinaken, Karotten und Erdäpfel schälen, in Spalten schneiden, kurz in ein paar Esslöffel Öl wenden, mit Kräutersalz würzen. Das Wurzelgemüse im Bräter rund um das Fleisch verteilen, eine halbe Tasse Wasser dazu geben und ab damit in den Ofen für ca. 20min. Keinen Deckel drauf geben!

In die Pfanne wo ihr das Fleisch angebraten habt gebt ihr noch einen Schuss Bratöl. Die Pfanne nochmals heiß werden lassen (nicht auswaschen, da ist Geschmack in der Pfanne) und die Erdäpfelspalten hineingeben, gut durchschwenken. Die Erdäpfelspalten nicht zu dick schneiden, damit sie auch in 20min gar sind. Einen Deckel auf die Pfanne mit den Erdäpfeln geben und 15min braten, immer wieder mal umrühren. Die letzten Minuten den Deckel runter nehmen und die Erdäpfel knusprig braun braten.

Die letzen 5 Minuten das Backrohr auf Grill schalten, damit das Fleisch und das Gemüse noch schön braun werden.

Zum Schluss ein paar Kräuter drüberstreuen und heiß mit den Bratkartoffeln servieren! Ihr werdet sehen, das schmeckt bestimmt und ist gar nicht schwierig.

Mein Tipp: Ideal wenn Gäste kommen

Ofenkoteletts lassen sich ideal vorbereiten wenn Gäste kommen. Alle Zutaten vorbereiten, das Fleisch kurz anbraten, das Backrohr vorheizen, und wenn die Gäste kommen alles in den Ofen schieben. Gäste begrüßen, einen Aperitif genießen und schon ist das Essen ganz von alleine fertig.

 

 

MerkenMerkenMerkenMerken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s